Beim Wechsel von der Sommer- auf Herbstbepflanzung die Blumenerde erneuern

Pflanzen holen alles aus der Blumenerde heraus. Nach einer Saison ist sie daher vollkommen ausgelaugt und sollte vor der Neubepflanzung der Gefäße unbedingt ausgetauscht werden. Die Erde enthält nicht selten Krankheitserreger wie Pilzsporen oder Schädlinge, die sich im Vorjahr in der Erde eingenistet haben und sich bei Mehrfachnutzung auf die neuen Pflanzen übertragen.
Es ist zwar möglich die alte Erde auch mit Dünger wieder aufpäppeln. Doch das macht nur dann wirklich Sinn, wenn man sichergehen kann, dass das Substrat keinen Schimmel oder Krankheitserreger enthält. Die Vielfalt an Erden ist groß. Was zählt, sind aber die inneren Werte, wie die Fähigkeit, Wasser und Nährstoffe zu speichern, weiterlesen...

Aktuelle Beiträge

Bunte Chrysanthemen

Aktuelle Garten-Tipps...

Das Gartenjahr neigt sich leider dem Ende zu. Dennoch gibt es auch im Oktober im Garten genügend Aufgaben zu erledigen, damit der Winter keine Schäden anrichtet. Wer im nächsten Jahr Neues im Garten blühen, wachsen und reifen sehen möchte, hat noch einmal alle Hände voll zu tun. Der Herbst ist die beste Jahreszeit für Neuplanzungen und in der späten Oktobersonne ist die Gartenarbeit richtig angenehm. Weiterlesen...

Parasiten, was krabbelt den da?

Im Sommer kommen unzählige kleine Quälegeister wieder aus ihren Verstecken. Einige Parasiten sind nur lästig, andere richtig gefährlich und alle haben aber eines gemeinsam, sie machen Hund und Katze das Leben schwer.

Überall lauern Parasiten die es auf Hunde oder Katzen abgesehen haben. Zu den häufigsten ungewollten Mitbewohnern zählen Flöhe, Milben oder Zecken. Ihr Ziel im Fell und auf der Hautoberfläche ist es sich von unseren tierischen Freunden zu ernähren. Sie fressen Hautschuppen oder sie saugen Blut. Dadurch können Sie ein Haustier schwer krank machen. Die Symptome reichen vom Haarausfall über Juckreiz bis zu Entzündungen. Besonders Zecken können mit ihrem infizierten Speichel gefährliche Krankheiten übertragen. Weiterlesen...

Nistkasten reinigen

Spätestens im September hat auch der letzte Vogelnachwuchs die Nistkästen verlassen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, alte Nester mit den darin lebenden Parasiten zu entfernen. Dies ist Voraussetzung, damit der Vogel Nachwuchs im kommenden Jahr nicht übermäßig befallen wird. Es ist vollkommen ausreichend, wenn der Nistkasten gründlich ausgefegt wird. Niemals zum Reinigen scharfe chemische Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel verwenden. Ist ein starker Parasitenbefall vorhanden, kann man auch den Kasten mit klaren Wasser oder etwas Sodalauge ausspülen. Dann ist es wichtig, dass anschließend das Kasteninnere gut austrocknen kann. Weiterlesen...

  • Aktuelle Tier-Tipps

    Sicher durch die dunkle Jahreszeit. Leider ist es jetzt schon wieder soweit, der Herbst ist so richtig da. Es gibt weiterlesen
  • Aktuelle Garten-Tipps

    Das Gartenjahr neigt sich leider dem Ende zu. Dennoch gibt es auch im Oktober im Garten genügend... weiterlesen
  • Aktuelles Pferd

    Der Übergang in die Stallsaison und zur rohfaserreicheren Winterration steht bei vielen Pferden bevor. Damit alles ohne Probleme ... weiterlesen
  • Kübel herbstlich bepflanzen

    Besonders geeignet sind Chrysanthemen, Aster, Erika, Zierkohl, Silberblatt, Fetthenne, Elfenblume, Hauswurz, Funkie, Purpurglöckchen, Dickmännchen, Christrose, Gitterkraut... weiterlesen
  • Reisen mit Hund

    Viele Hundefreunde wollen ihre Fellnasen auch auf der Reise dabei haben. Das ist gar kein Problem für die Vierbeiner... weiterlesen
  • Gemüseernte

    Die Erntezeit bringt den verdienten Lohn für die Pflege der Gemüsebeete und zählt zweifellos zu den Höhepunkten im Gartenjahr.… weiterlesen
  • 1