Kaminholz

KaminholzFeuer und Flamme für gemütliche Stunden. Nichts geht über die gemütliche Wärme eines Kamins, eines Kaminofens oder Kachelofens. Kaminholz ist nachhaltig, gemütlich und ein natürlicher Rohstoff mit besten Wärmeeigenschaften. Die Verwendung von Kaminholz, das prasseln des Feuers erzeugt eine rustikale Gemütlichkeit, die sich nur schwer beschreiben lässt.

Beim Einsatz von Holz für den Kamin gilt es jedoch einiges zu beachten. Es ist wichtig aus dem großen Angebot verschiedener Holzarten das passende auszuwählen. Ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Holzes sind in erster Linie, die Heizeigenschaften.
Die verschiedenen Holzarten haben sehr unterschiedliche Heizwerte. Weiterhin ergeben sich auch erhebliche Unterschiede bei der Rußbildung. Die Ursache hierfür sind die im Holz enthaltenen Harze. Die Flammenbildung und Geruchsbildung während der Verbrennung variiert ebenso zwischen den unterschiedlichen Kaminhölzern.

Brennholz aus heimischen Wäldern

Der Rohstoff Holz ist kostbar. Beste Qualtät aus heimischen Wäldern. Deswegen führen wir nur Holz aus der Region und aus nachhaltig angelegten Wäldern. Dazu stammt das Holz von einheimischen Baumarten und Forstbetrieben.
Wir haben verschiedene Hartholzsorten im Angebot, lose oder als Sackware. Scheitholz ist seit jeher beliebt. Es verlangt keine besondere Aufarbeitung und lässt sich gut verbrennen.
Auch unter ökologischen Aspekten sind Scheite aus Hart- und Mischholz eine sinnvolle Wahl, denn dafür werden die Baumteile verwendet, die anderweitig nicht verwertet werden können. Überzeugen Sie sich doch selbst von unserer hohen Kaminholz-Qualität.

Unser Raiffeisen-Markt Kaminholz:

  • Raummeter Buchenholz, sortenrein, Scheitgröße 25 oder 30 cm.
  • Raummeter Mischholz (Hartholz), bestehend aus jeweils ca. 25% Buche, Eiche, Hainbuche und Birke, Scheitgröße 25 oder 30 cm.
  • 1 Raummeter gestapelt entspricht ca. 1,5 Schüttraummeter.
  • Das Kaminholz ist getrocknet, hat eine Restfeuchte von unter 25 % und ist gebrauchsfertig.
  • Lieferung ab einem Festmeter. Die Frachtkosten werden nach Postleitzahl vom Ladeort ermittelt.

Kaminholz

Brennhölzer im Vergleich

Buchenholz ist das beste und am häufigsten eingesetzte Kaminholz in Deutschland und ein nachwachsender Rohstoff, der auch in den nächsten Jahrzehnten ausreichend zur Verfügung steht. Dies liegt nicht nur an der starken Verbreitung der Rotbuche in heimischen Wäldern, ca. 14% des deutschen Waldbestandes besteht aus Buchenholz, sondern auch an den guten Holzeigenschaften der Buche. Die CO2 Balance ist ausgeglichen. Es ist hart, feinfaserig, lässt sich einfach spalten und besitzt hervorragende Heizeigenschaften.
Der Brennwert von Buchenholz beträgt circa 2.100 kWh pro Raummeter. Eichenholz sowie Robinienholz besitzen einen gleichwertig hohen Brennwert, sind allerdings meistens teurer und unter Umständen regional nicht einfach zu bekommen.

Nadelhölzer werden bei uns, aufgrund des hohen Vorkommens, oftmals auch als Kaminholz eingesetzt. Kiefern- und Fichtenholz besitzt zwar einen vergleichsweise geringeren Brennwert circa 1.700 - 1.500 kWh pro Raummeter. Es ist allerdings deutlich preiswerter als Hartholz, besitzt eine schnelle Brenndauer und es entsteht ein angenehmen Geruch bei der Verbrennung.

Weitere gebräuchliche Kaminhölzer sind Birkenholz oder Ahorn. Birkenholz eignet sich besonders gut zum Anzünden und Ahorn ist relativ weit verbreitet und dadurch recht einfach zu bekommen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen... Akzeptieren